Vor wenigen Tagen hatten wir erst Pfälzer Grumbeere mit Spargelspitzen gekocht. Heute kommt unser zweiter Teil in dem wir ein weiteres Rezept rund um die – über die Grenzen hinaus beliebte – Pfälzer Grumbeere vorstellen möchten: Pfälzer Grumbeere mit Radieschen-Dip.

Um diesen Gaumenschmaus auf den Teller zu bekommen benötigen wir folgende Zutaten:

  • 2 kg Pfälzer Grumbeere
  • 2 Bund Radieschen
  • Salz
  • Chilipulver
  • 400 g Joghurt
  • Schlagsahne
  • 250 g Quark (20% Fettgehalt)
  • Zitronensaft Basilikum
  • Frühlingszwiebeln

Die Zubereitung geht für dieses Rezept auch erstaunlich schnell und einfach und unsere Gäste haben es dabei trotzdem sehr genossen:

Zunächst einmal müssen die pfälzer Grumbeere geschält werden und in ein wenig Salzwasser in einem Topf mit geschlossenem Deckel für ca. 30 Minuten köcheln. Die zwei Bund Radieschen müssen gewaschen und dann in feine Scheiben geschnitten werden. Radieschen ziehen einiges an Salz von daher ruhig kräftig salzen und als Geschmacksverfeinerer noch eine Prise Chilipulver zum Würzen hinzugeben.

Nun die 400g Joghurt mit 250g Quark und dem Saft einer frischgepressten Zitrone zusammenmischen, mit einem gestrichenen Teelöffel Salz würzen und solange verrühren bis es eine cremige Masse wird. Anschließend die Radieschen mit einem Esslöffel gehacktem Basilikum unterheben.

Was wäre ein solch deftiges pfälzer Gericht ohne Zwiebeln? Wir hacken 3-4 Frühlingszwiebel (mit Grün) klein und bestreuen unseren gerade zubereiteten Quark damit.

Die heissen Kartoffeln legen wir nun auf den Teller und geben eine gute Portion des Radieschen-Dip hinzu. Die Kartoffeln schmecken hier am allerbesten wenn sie heiss zum Dip serviert werden.

Noch mehr Rezepte gibt es bei Grumbeere-Dip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.