Es ist wie ein vorgezogenes Sommermärchen. Lena Meier-Landrut gewinnt den Eurovision Songcontest 2010 in Oslo, der Hauptstadt von Norwegen. Es zeichnete sich schon nach den ersten 10 Stimmabgaben ab, dass hier heute Abend richtig was drin war und es zog sich wie ein roter Faden durch die Stimmabgaben aller Länder.

Die Konkurrenz war durch die Türken und Belgier sehr stark und zog immer wieder leicht heran, jedoch konnte sich Lena von Stimme zu Stimme weiter nach oben absetzen, schon nach der „Halbzeit“ war Lener mit 32 Punkten Vorsprung zu einem gesunden Polster gelangt.

Satellite hatte 130 Millionen Menschen Weltweit überzeugt und nach 1982 unser erster Sieg, den damals Nicole eingefahren hatte. Und Lena hatte nicht mit viel Glück gewonnen, der Abstand war beachtlich, mit 246 Punkten gewann Deutschland vor der Türkei (170 Punkte) und Rumänien (162). Damit findet der 56. Eurovision Song Contest im Jahr 2011 in Deutschland statt.

Gratulation von unserer Stelle. Eine unglaubliche Geschichte die man kaum fassen kann!

Die gesamte Platzierung findet sich hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.