Lange habe ich gezögert, ob ich mir diesen Film anschauen soll oder nicht, die Neugier hat aber am Ende gesiegt und so kommt es zu dieser kleinen Filmkritik.

Es ist der Film „Zeiten ändern dich“, von der wohl umstrittensten Person in der Deutschen Musikbranche, die sich nun auch noch als Schauspieler versucht. Das hat die Welt wohl noch gebraucht, könnte man denken. Wer hier nach hochwertigen Dialogen mit gewählter Ausdrucksweise sucht wird enttäuscht sein. Für alle Fans der „Kanackensprache“ ein wahres Paradies. Das amerikanische Pendant hierzu wäre  Rüpel-Rapper Eminem mit seinem Film 8 Mile, der die Messlatte für alle Fans der HipHop Kultur sehr hoch gelegt hat.

Kein geringerer als Bernd Eichinger produzierte diesen Film und in der Besetzung sind Namen wie Moritz Bleibtreu, Martin Semmelrogge und Uwe Ochsenknecht wiederzufinden. Provozierend und ebenso ein Spiegel unserer deutschen Gesellschaft, sowie eine Dokumentation zugleich. Wie sich Ausländer in Deutschland integrieren können, oder eben ausgegrenzt werden, wird in den folgenden 90 Minuten sehr intensiv demonstriert. Vom Tellerwäscher zum Millionär, oder doch vom Dealer zum Megarapper.

Gewalt, Kriminalität, die große Liebe, Freundschaften und falsche Freunde treffen hier in diesem Film auffeinander. Es gibt sogar einige Momente zum schmunzeln in Zeiten ändern Dich.  Wieviel Wahrheitsgehalt an der ganzen Story allerdings dran ist, das weiß keiner so genau, allerdings ist die Story sehr kurzweilig und basiert auf dem Buch des Rappers.

Kurzbericht:
Der Film, Zeiten ändern dich, beginnt, man sieht den Skandalrapper Bushido in seinem Tourbus. An seinem 29. Geburtstag erhält er eine Postkarte von seinem Vater, die Ihn sehr zum nachdenken anregt…

Flashback:  Anis Mohammed Ferchichi muss sich in seiner Kindheit ansehen, wie sein alkoholabhäniger Vater seine Mutter (gespielt von Hannelore Elsner) verprügelt. Als Teenager beginnt er mit Drogen zu handeln, um über die Runden zu kommen und wird ziemlich schnell zum „gutverdiener“ und lernt früh auch die Schattenseiten in diesem Geschäft kennen.  Ein regelrechter Krieg mit konkurrierenden Dealerbanden bricht aus und Bushido stellt fest, dass dies nicht der Richtige Weg ist, den er gehen soll….

Anis Ferchichi findet seinen Namen und nennt sich fortan Bushido, beginnt mit seinen Kumpels Texte zu schreiben und nimmt seine ersten Songs auf einer Akai Beatmaschiene auf. Seine Freundin aus wohlhabendem Hause distanziert sich mehr und mehr von ihm. Der Supergau zwischen den beiden entsteht, als sich Bushido sein Logo auf den Hals tättowieren lässt und mit seiner Flamme in einen Streit gerät…

Bushido beginnt zu polarisieren, die Medien stürzen sich auf Ihn und mit dem Ruhm wachsen auch die Probleme, doch seine Vergangenheit holt ihn ein.

Seine erste Freundin Kathrin ist nun ein Junkee und eine Konfrontation mit seinem Vater, kurz vor dem Konzert am Brandenburger Tor in Berlin sollen den Höhepunkt des Films darstellen, bei dem sogar Karel Gott eine kleine Rolle bekommt und eine HipHop Version von Biene Maja performt, während Moritz Bleibtreu mit seiner Fahrweise auch locker bei Alarm für Cobra 11 mitspielen könnte!!

Untermalt wird der Film, wer hätte es gedacht von zahlreichen Songs von Bushido. Der Soundtrack „Alles wird gut“ wird schon sehr bald auf CD erscheinen und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird auch dieses „Werk“ von Bushido wieder ein finanzieller Erfolg werden.

Originaltitel: Zeiten ändern Dich
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 2010
Regie: Uli Edel

Darsteller: Bushido
Elyas M’Barek
Moritz Bleibtreu
Hannelore Elsner
Mina Tander
Karoline Schuch
Karel Gott
Katja Flint
Uwe Ochsenknecht
Fler
Werner Daehn
Numan Acar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.