Dieser Ohrwurm geht uns einfach nicht mehr aus dem Kopf! Und genau deswegen hat alugha den Song “Reality” als Soundtrack für den eigens produzierten KurzFilm “Berndout” ausgesucht!

Was ihr wissen solltet:

DJ Cosmin

Der Song “Reality” stammt aus der Feder von Cosmin Marica aka DJ Cosmin, Simon Kempston, Adam Kesselhaut und Cande de Rouge. Cosmin war dabei für das Produzieren von Sound und Beats verantwortlich, Kempston für den Gesang auf Englisch. Es gibt außerdem noch eine türkische Version mit Serge Subasi als Sänger. Cosmin Marica, der aus Rumänien stammt, ist Songwriter und Produzent, außerdem Schlagzeuger der Band q. age. Bekannt ist er unter anderem auch durch die Zusammenarbeit mit Andreas Kümmert, der 2013 die Castingshow “The Voice of Germany” gewann. Die beiden produzierten zusammen das Album “12 parties”.

“We dream our own reality”

Als Soundtrack des Kurzfilms “Berndout”, der mit dem Publikumspreis des internationalen Kurzfilmfestivals BermudaShorts ausgezeichnet wurde, wurde der Song deshalb ausgewählt, weil er die Message des Films musikalisch wiedergibt. “Das, was wir uns vorstellen, wird auch zur Realität. Die Macht der Wünsche” – beschreibt Cosmin selbst als die Essenz des Songs.

Der Charakter Bernd, Hauptdarsteller des Kurzfilms, erlebt im Film eine Depression aufgrund völliger Überarbeitung. Durch seine Vorstellungen und Träume, in denen er mit Alan viel Spaß erlebt, findet er wieder zurück zu seiner Realität und kann sein Tief schlussendlich überwinden. Das Alien “Alan” existiert nur in Bernds eigener Realität und Vorstellungskraft – in seinen Träumen. Der Song “Reality” passt deshalb so gut, da er Bernds Gemütszustand im Film sehr ähnlich ist und auch die Tonalität des Films kommt der des Songs sehr nahe. “Der Song ist sehr strukturiert, aber doch dynamisch im Refrain”, so Arthur Rewak, Regisseur des Kurzfilms.

Hope is all you need

Wer sich die Lyrics durchliest, versteht, was der Song transportieren will: Hoffnung. Dass es sich lohnt, für etwas zu kämpfen und dass, auch, wenn es (noch) nicht danach aussieht, am Ende alles gut wird. Dass auf dunkle Zeiten helle folgen und Träume sich erfüllen. Dass man, egal was passiert (it doesn’t matter), nach vorne schauen soll und jeder für sein Glück selbst verantwortlich ist – we dream our own reality!

Alugha fand den Song auf Anhieb super und erkannte das Potenzial dahinter. Also entschied sich das Team, gemeinsam mit Cosmin Marica, kurzerhand nicht nur dafür, ihn als offiziellen Soundtrack für “Berndout” zu wählen, sondern auch das Musikvideo zum Hit zu produzieren. Dieses wurde im Mannheimer Club Baton Rouge zusammen mit DJ Cosmin, Giuseppe Sciandrone und Serge Subasi, sowie Bernd Korz unter der Regie von Arthur Rewak gedreht.
Schaut und hört euch Alan, Bernd und “Reality” jetzt an und träumt sie auch – eure eigene Realität! 🙂

“Reality” mit alugha multilingual auf Englisch und Türkisch:

Hier gibt’s die Lyrics auf Englisch und Türkisch:

 

 

ENGLISH

VERSE 1

It doesn’t matter if the doubters have gathered,

Don’t let them stop you from planting that seed.

It doesn’t matter if we’re alone or together,

Hope is all you need – all you need.

VERSE 2

It doesn’t matter if your friends have objected,

To the direction in which your life has gone.

It doesn’t matter if you feel dejected

Just keep pushing on – pushing on.

CHORUS

I dream my own reality

You dream your own reality

We dream our own reality

VERSE 3

It doesn’t matter if your goal is so far

From where you find yourself now.

Always remember all that you are

It’ll come good somehow – somehow.

VERSE 4

It doesn’t matter if the rain is descending,

Or if the sky is always a shade of grey.

Just keep working towards that happy ending,

A brighter day – brighter days

CHORUS

I dream my own reality

You dream your own reality

We dream our own reality

TURKISH

Dünyalarim (SERGE)
(Refrain)

Benim kendi rūyalarim

Benim kendi dūnyalarim
(1.+letzte Strophe)

Bak hic fark etmez

Seni sevmiyen ölmez

Fazla düşünme

Seni durduramazlar

Bak hic fark etmez

yanliz ol yada olma

Umudun yeter

Yeter

(2.Strophe)

Bak hic fark etmez

Seni yemiyen kalmaz

Korkma yolumuz

cok degerli dir

Bak hic fark etmez

Seni seven sevinir

Multlu ol yeter

(3. Strophe)

Bak hic fark etmez uzun ince yoldayiz

Bazen savas bazen baris

Tanridan sabir dilerim

Hersey yolunda

2 thoughts on “DJ Cosmin feat. Simon Kempston – Reality

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.